Allgemeine Geschäftsbedingungen

des Onlineshops der Messeprojekt GmbH


1.         GELTUNGSBEREICH

1.1       Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Vertragsbedingungen zwischen der Messeprojekt GmbH („MP“) und dem Kunden („Besteller“) sowie die Bestellmodalitäten des Onlineshops der MP.

1.2       Der Onlineshop richtet sich an den „Business-to-Business“-Verkehr und steht daher ausschließlich Unternehmern im Sinne des § 14 BGB zur Nutzung offen. Mit der Nutzung des Onlineshops bestätigt jeder Besteller Unternehmer zu sein.

1.3       Durch Abgabe einer Bestellung an MP erklärt sich der Besteller mit der Anwendung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf seine Bestellung einverstanden.

1.4       Auf das Vertragsverhältnis zwischen MP und dem Besteller finden ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung. Die Anwendbarkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bestellers wird nicht anerkannt, es sei denn, MP stimmt den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Bestellers ausdrücklich schriftlich zu.


2.         REGISTRIERUNG

2.1       Für die Benutzung des Onlineshops muss sich der Besteller im Vorfeld online registrieren und ein Kundenkonto anlegen. Der Besteller hat die Möglichkeit vor Abgabe seiner Registrierungsdaten durch einen Klick auf den Button mit der Aufschrift „Fertig“, seine Angaben zu kontrollieren und im Falle von Fehleingaben unmittelbar in den Textfeldern zu korrigieren. MP bestätigt die erfolgreiche Registrierung durch eine Bestätigungs-E-Mail an die vom Besteller angegebene E-Mail-Adresse. Mit Erhalt der Bestätigungs-E-Mail ist der Account des Bestellers freigeschaltet und kann verwendet werden.

2.2       Der Besteller ist dafür verantwortlich, sicherzustellen, dass seine Angaben im Kundenkonto stets korrekt und vollständig sind. Sollten sich Angaben ändern, ist der Besteller verpflichtet, vor der Abgabe einer Bestellung in seinem Kundenkonto unter „Mein Konto“ diese Angaben anzupassen.


3.         KONTOSICHERHEIT UND PASSWORT

3.1       Der Besteller, der den Onlineshop von MP nutzen möchte, ist für die Sicherstellung der Vertraulichkeit seines Kundenkontos und Passworts und für die Beschränkung des Zugangs zu seinem Computer und seinem mobilen Endgerät verantwortlich.

3.2       Der Besteller ist verpflichtet, eine unbefugte Nutzung seines Kundenkontos durch Dritte zu verhindern und alle erforderlichen und geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, die den Schutz seiner Zugangsdaten sicherstellen. MP empfiehlt dem Besteller deshalb, ein sicheres Passwort zu wählen. Hinweise zur Gestaltung eines sicheren Passwortes sind beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unter www.bsi.bund.de auffindbar. Eine Weitergabe des Passworts an Dritte ist nicht gestattet.

3.3       Der Besteller ist für alle Aktivitäten verantwortlich, die über sein Kundenkonto unter Verwendung seines Passworts vorgenommen werden.

3.4       Der Besteller ist verpflichtet, MP unverzüglich per E-Mail unter service@mystand.com zu informieren, wenn der Verdacht besteht, dass ein unbefugter Dritter Kenntnis von den Zugangsdaten des Bestellers erlangt hat und/oder das Kundenkonto unbefugt nutzt oder dies zu befürchten ist.

3.5       MP behält sich vor, das Kundenkonto des Bestellers zu sperren, wenn und soweit ein Fall der Ziff. 3.4 besteht und/oder der Besteller das Kundenkonto entgegen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nutzt bzw. gegen geltende gesetzliche Regelung verstößt.


4.         VERTRAGSSCHLUSS

4.1       Der Besteller hat bei der Nutzung des Onlineshops die Möglichkeit, für ausgewählte Messeveranstaltungen einen Messestand nach eigenen Wünschen individuell zu konfigurieren und die Bereitstellung sowie Montage des zusammengestellten Messestandes zu bestellen. Der Besteller hat zudem die Möglichkeit, im Onlineshop weitere Angebote kostenlos anzufordern.

4.2       Der Besteller gibt erst dann ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages über die zeitweise Zurverfügungstellung eines Messestandes sowie des Auf- und Abbaus ab, wenn er den Online-Bestellprozess unter Eingabe der dort verlangten Angaben durchlaufen hat und im letzten Bestellschritt („Check-out“) den Button „Zahlungspflichtig bestellen“ anklickt.

4.3       Der Besteller hat beim Check-out vor Abgabe seiner Willenserklärung die Möglichkeit, seine Eingaben nochmals auf Ihre Richtigkeit zu überprüfen und diese im Falle von Eingabefehlern zu korrigieren. Dafür stehen ihm neben der Schaltfläche „Konfiguration löschen“ auch die Mengenauswahl-Schaltflächen hinsichtlich der Zusatzausstattung sowie die Schaltfläche „Versandinformationen ändern“, zur Korrektur von Adress- und Versandinformationen zur Verfügung.

4.4       Sofern der Besteller lediglich den Button „Angebot anfordern“ anklickt, stellt dies kein verbindliches Angebot auf einen Vertragsschluss dar. In diesem Fall erhält der Besteller lediglich unverbindliche Angebotsunterlagen von MP zugesandt.

4.5       Der Vertrag über die zeitweise Überlassung eines Messestandes sowie den Auf- und Abbau des Messestandes zwischen MP und dem Besteller kommt erst durch Zugang der Auftragsbestätigung durch MP beim Besteller zustande. Diese wird dem Besteller mittels E-Mail und/oder einer Nachricht im Kundenkonto des Bestellers zugesendet. Die Auftragsbestätigung enthält sämtliche Vertragsbestimmungen inklusive dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. MP speichert den Vertragstext nicht gesondert.

4.6       Der Besteller stimmt zu, dass er die Rechnungen mit dem Gesamtpreis elektronisch erhält. Elektronische Rechnungen werden im PDF-Format per E-Mail zur Verfügung gestellt.


5.      RÜCKTRITT

Alle Bestellungen können bis zu 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei storniert werden. Stornierungen zu einem späteren Zeitpunkt werden mit dem vollen Auftragswert berechnet.
Die Stornierung muss schriftlich an die angegebenen Kontaktdaten erfolgen.


6.         PREISE

6.1       Dem Besteller wird im Onlineshop durchgehend der aktuell gültige Preis für die von ihm ausgewählten Artikel in Einzel- und als Gesamtpreis angezeigt.

6.2       Alle Preise stellen, soweit nicht explizit anders ausgewiesen, Euro-Nettopreise dar, zu denen die jeweilige Umsatzsteuer kommt („Bestellpreis“).

6.3       Trotz größter Bemühungen ist es nicht auszuschließen, dass einzelne Artikel im Onlineshop mit dem falschen Preis ausgezeichnet sind („Falschbepreisung“). MP überprüft die Preise bei der Bearbeitung der Bestellung, bevor dem Besteller eine Bestellbestätigung zugesendet wird.

6.4       Liegt eine Falschbepreisung zu Lasten des Bestellers vor (tatsächlicher Preis liegt über dem Bestellpreis), so wird MP den Besteller vor der Absendung der Bestellbestätigung kontaktieren und mit dem Besteller abklären, ob er die Artikel zum tatsächlichen Bestellpreis bestellen oder seine Bestellung nicht mehr aufrecht erhalten will. Liegt eine Falschbepreisung zu Gunsten des Bestellers vor (tatsächliche Preis ist niedriger als der Bestellpreis), so wird MP dem Besteller den niedrigeren Betrag in Rechnung stellen und in der Bestellbestätigung angeben.


7.         BEZAHLUNG

Der Besteller hat den in der Rechnung ausgewiesenen Gesamtpreis zzgl. USt. innerhalb von der in der Rechnung angegebenen Frist mit einer der vorgegebenen Zahlungsarten zu bezahlen.


8.         ANLIEFERUNG

8.1       Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Anlieferung/Aufstellung an die vom Besteller angegebene Standadresse bzw. Lieferadresse.

8.2       Im Onlineshop wird auf die Verfügbarkeit der einzelnen Artikel hingewiesen. MP weist zusätzlich darauf hin, dass sämtliche Angaben zur Verfügbarkeit lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte sind. Sie stellen keine verbindliche Zusage dar. Sofern ein bestellter Artikel nicht lieferbar ist, wird MP in Abstimmung mit dem Besteller einen Ersatzartikel aus seinem Bestand anbieten. Erfolgt keine Einigung über einen Ersatzartikel, können beide Parteien vom Vertrag zurücktreten. Schadenersatzansprüche sind in einem solchen Fall ausgeschlossen.


9.         ÜBERLASSUNG DER ARTIKEL

9.1       Die von MP gelieferten und/oder montierten Messestände und gelieferten Zusatzleistungen (gemeinsam „Artikel“) sind durch den Besteller sorgfältig zu behandeln. Die durch MP gelieferten und/oder montierten Artikel werden nur für den vereinbarten Zweck und nur für die vereinbarte Dauer der Überlassung zur Verfügung gestellt. Während der Überlassung - ab Übergabe der Artikel bis zur Rückgabe bzw. Abbaubeginn - trägt der Besteller die Gefahr für Beschädigung und Verlust und hat die nötigen Sorgfaltspflichten einzuhalten. Die Überlassung an Dritte ist nicht gestattet.

9.2       Der Besteller hat sich bei Übergabe der Artikel vom ordnungsgemäßen Zustand, der Verkehrssicherheit und der Vollständigkeit der Artikel zu überzeugen.

9.3       Jeder angelieferte bzw. aufgestellte Artikel steht und verbleibt im Eigentum von MP bzw. der Partner, die MP die Artikel zur Verfügung stellen.

9.4       Gefahrübergang tritt mit Übergabe des Messestandes an den Besteller ein.


10.         MÄNGELHAFTUNG

10.1       Der Besteller ist verpflichtet, die gelieferten und/oder montierten Artikel in entsprechender Anwendung des § 377 HGB auf Mängel zu untersuchen und ggf. erkannte Mängel unverzüglich zu rügen. Unterlässt der Besteller die Anzeige eines Mangels, so gelten die Artikel als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden; anderenfalls gelten die Artikel auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Die Rüge hat in Schriftform zu erfolgen, wobei Fax oder E-Mail ausreichend ist.

10.2       Die über den Onlineshop bestellbaren Artikel sind keine neu hergestellten Sachen, sondern werden mehrfach verwendet, so dass die Artikel Gebrauchsspuren aufweisen können. MP sowie der Besteller sind sich einig, dass solche Gebrauchsspuren kein Mangel der Artikel und durch den Besteller hinzunehmen sind, sofern sie für den Besteller nicht unzumutbar sind. Dem Besteller stehen in einem solchen Fall insbesondere keine Gewährleistungsansprüche gegen MP zu. Ebenso nimmt MP übliche Gebrauchsspuren an den Artikeln hin, die der Besteller im Rahmen der Nutzung der Artikel verursacht hat.


11.       HAFTUNGSBEGRENZUNG

11.1     MP haftet nur für Schäden, deren Schadensursache auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung oder auf einer zumindest fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) beruht. Als Kardinalpflichten gelten solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen, auf deren Einhaltung der Vertragspartner daher vertraut und auch vertrauen darf und/oder Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet. Bei der fahrlässigen Verletzung von Kardinalpflichten ist die Haftung der Höhe nach auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

11.2     Die vorstehende Haftungsbegrenzung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder soweit MP ausnahmsweise eine Garantie übernommen hat. Darüber hinaus bleibt die Haftung gemäß den jeweils anwendbaren gesetzlich zwingenden produkthaftungsrechtlichen Vorschriften unberührt.


12.       DATENSCHUTZ

12.1     Die vom Besteller im Rahmen der Registrierung und der Nutzung des Onlineshops von MP mitgeteilten personenbezogenen Daten werden von MP ausschließlich unter Beachtung der Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung, des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) erhoben, gespeichert und verwendet.

12.2     Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Nutzung des Onlineshops und die Durchführung des Vertragsverhältnisses erforderlich ist und MP dazu datenschutzrechtlich ermächtigt ist oder mit Einwilligung des Betroffenen.

12.3     Weitere Informationen zum Datenschutz sind unserer Datenschutzerklärung zu entnehmen.


13.       SCHLUSSBESTIMMUNGEN

13.1     Sofern eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sind, wird die Wirksamkeit aller übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen davon nicht berührt. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung ist durch diejenige wirksame und durchführbare Bestimmung als ersetzt anzusehen, die dem von den Parteien mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt. Die gilt auch für etwaige Lücken dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

13.2     MP behält sich das Recht vor, Änderungen am Onlineshop bzw. der Applikation,  einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit vorzunehmen. Auf die Bestellungen finden jeweils die Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung, die zu dem Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung in Kraft sind.

13.3     Als Vertragssprache steht dem Besteller ausschließlich deutsch zur Verfügung.

13.4     Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen MP und dem Besteller ist, soweit gesetzlich zulässig, Leipzig.

13.5     Die vertragliche Beziehung zwischen MP und dem Besteller unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).